Es wird wieder gebloggt

Ja, es ist wieder so weit – CraSy Sylvie bloggt wieder. Warum? Weil es einfach viel zu viel Wissen gibt, was ich gern den Menschen geben möchte und das möglichst gesammelt. Natürlich gibt es weiter bei YouTube die Basics und Donnerschläge. Hier findet ihr alles drumherum also Ergänzungen zum Video und viele Dinge, die sich nicht in ein Video fassen lassen, sowie einfach mal alle Informationen und Videos gesammelt.

Also legen wir gleich los. Mich erreicht immer wieder die Frage, daß manche Leute Leitern und Gässchen haben beim Sockenstricken. Egal, ob nun mit dem Nadelspiel oder den Trios. Der Frage sind schon einige YouTuber auf den Grund gegangen. Die Tipps, die man dazu lesen kann beschränken sich meist auf „fester anziehen“ oder einfach den Nadelwechsel immer um eine Masche verschieben. Nun ja, das kann man zwar machen, aber fester anziehen hilft bei den meisten Leuten eben nicht und den Nadelwechsel verschieben verschiebt nur das Problem aber löst es nicht.

Ich war ja nun 4 Tage auf der Creativa in Dortmund und habe dort Sockenworkshops gegeben. Da hatte ich die Gelegenheit den Teilnehmern genau auf die Finger zu schauen. Das hat mir einiges an Erkenntnissen gebracht. Ich habe nämlich festgestellt, daß alle Leute, die Gässchen haben das Gleiche beim Nadelwechsel anstellen. Das tun sie nicht bewußt, genau, wie alle Leute, die keine Gässchen haben, die tun das auch nicht bewußt, das ist „einfach so drin“ Aber Mädels und Jungs – ich kann Euch sagen, die Lösung ist ganz einfach, ihr müßt Euch nur umgewöhnen und dann ist Euer Problem gelöst. Jetzt fragt ihr Euch sicher, was die Einen machen und die Andere nicht – nun, das ist ganz einfach. Die Einen legen die „alte“ Nadel unter die neue Nadel, genau das gibt eben eine Leiter und alle Anderen legen sie über die neue Nadel – das gibt keine Leiter. Warum das so ist seht ihr hier im Video. Ich hatte damit auf der Messe meinen AHA-Effekt. Ich hoffe, ihr jetzt auch. Und ich freue mich, wenn Leitern und Gässchen damit nun der Vergangenheit angehören.

PS. Die Beiträge hier dürft ihr natürlich gern teilen und weiter sagen.

37 Kommentare

  1. Da muss ich jetzt echt mal drauf achten. Habe nämlich beim Nadelspiel keine Leitern, beim Trio allerdings schon. Kann gut sein, dass ich da die eine Nadel immer oben drauf hatte. Danke für den Tipp????????

  2. Bei mir liegt die fertig gestrickte Nadel immer über der neuen Nadel. Beim Nadelspiel hab ich Leitern, bei den Trios nicht … Aber da ich Socken eh nur noch mit den Trios stricke, hat sich das Problem von alleine gelöst.
    Aber Danke für die neue Info

  3. Liebe Sylvie!
    Erstmal noch frohe Ostern! Und dann nen megadicken Dank für das Video und die Lösung meines Problems! Es hatte mir zwar netterweise schon mal Eva-Maria Schuhknecht ???? aus deiner Gruppe CraSy Wolloholiker den Tipp gegeben, darauf zu achten, ob ich die Nadel drüber oder drunter hab, aber nun ist es wirklich klar. ????
    Liebe Grüße Claudia ????

  4. Ich hab es heute ausprobiert es hat geklappt. Ich hätte noch eine andere Frage warum hab ich immer kleine Löcher bei jeder Ferse?lg

  5. Liebe Sylvie, ich habe dich auf der creativa in Dortmund gesehen habe und ganz gespannt zugehört. Ich habe gleich am Abend nachgesehen. Ich habe es richtig macht. Aber doch nochmals Danke für die info.

Schreibe einen Kommentar zu Bea Pro Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.