Fäden verbinden im Russian Join

Irgendwann ist das Knäuel einmal zu Ende und ein neues muss dran. Das bereitet den Meisten einiges Kopfzerbrechen, denn wer vernäht schon gerne Fäden? Also ich nicht, und ich denke, das geht Vielen so.

Es gibt viele Methoden, wie man einen neuen Faden ansetzen kann, gerade bei Raglan-Pullovern, Tüchern aber auch feinen Arbeiten wie Brioche/Patentmuster sollte das möglichst unsichtbar sein. Und da ist das vernähen auch schwieriger.

Reine Wollgarne kann ich anfilzen – dazu findest du ein Video schon im Kanal. In der Regel kann ich Fäden auch einweben, das sieht aber nicht überall gut aus, bei Brioche zum Beispiel kein bisschen.

Daher empfehle ich dir dort die Fäden im Russian Join zu verbinden. Das geht mit allen Garnen ausser flachen Bändchen und sieht auch noch schick aus, denn man sieht es gar nicht.

Naa? Neugierig – dann schau hier:

Fäden verbinden im Russian Join

3 Gedanken zu „Fäden verbinden im Russian Join

  • 25.11.2018 um 9:59
    Permalink

    Hallo Sylvie,
    der „Knoten“ ist echt klasse!
    Ich muss jetzt mal fragen: Wie errechnest du die Länge der Restfarbe, damit der Farbwechsel auch an der richtigen Stelle ist? Ich finde es etwas schwierig das abzuschätzen, oder hinzuhalten, denn das klappt bei mir nie ganz genau….
    Liebe Grüße Susanne

    Antworten
    • 26.11.2018 um 14:16
      Permalink

      ich errechne keine Restfarbe, das ist eigentlich zum anknüpfen gedacht, wenn ein Knäuel zu Ende ist

      Antworten
  • 25.11.2018 um 16:47
    Permalink

    ich werde das auch so mal wie im Video von Crasy Silvie gezeigt ausprobioren.
    Hab bisher halt die Ansatz-Fäden vernäht, bei manchen Strickstücken ist das nicht so einfach, wie z.B. beim Schal.

    Bändchen-Garn habe ich auch schon verarbeitet, da hab ich dann ein kleines Stückchen des Bändchen in das andere geschoben und dann mit einem farblich passenden Nähgarn die Maschen des Bändchenende, an den neuen Bändchenknäul genäht, war so im Strickstück nicht zu sehen.

    Crasy Silvie, ich gugge mir gerne ab und zu die videos an und lerne manchmal auch was dabei :-).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Du bist leider nicht angemeldet. Bitte melde Dich zuerst an um einen Kommentar schreiben zu können. Klicke hier um Dich anzumelden.